Produktsuche

SPS IPC Drives 2016

Halver, 21.09.2016 – Auf der vom 22. bis 24. November 2016 in Nürnberg stattfindenden SPS IPC Drives präsentiert der Anschlusstechnikspezialist ESCHA wieder viele Neuigkeiten. Unter anderem eine neue Variante seiner erfolgreichen Produktfamilie namens ‚Automation Line‘. Die ‚Automation Line easystrip‘ ist mit einer speziellen Meterware ausgestattet, die sich besonders leicht abmanteln lässt. Zudem zeigt ESCHA erstmals neue M8x1- und M12x1-Y-Verteiler mit Kabelabgang sowie neue M12x1 Poweranschlusstechnik mit L- und K-Codierung. Darüber hinaus gibt es auf Stand 414 in Halle 10 wieder viele Standardprodukte sowie interessante Modifikations- und Entwicklungsprojekte zu sehen.

Automation Line easystrip

Die neue ‚Automation Line easystrip‘ ist mit einer PUR/PP-Meterware namens S400 ausgestattet, die exklusiv bei ESCHA erhältlich ist. Durch ein spezielles Fertigungsverfahren lässt sich die Meterware ganz einfach bis zu 1,5 Meter abmanteln. Trotz dieser Funktion eignen sich M8x1- und M12x1-Steckverbinder mit S400-Meterware hervorragend für dynamische Anwendungen im Automatisierungsbereich. Alle Produkte der neuen ‚Automation Line easystrip‘ sind UL-zertifiziert und können daher auch auf dem nordamerikanischen Markt eingesetzt werden. Direkt im Anschluss an die SPS IPC Drives sind 3- bis 12-adrige Varianten in ungeschirmter Ausführung erhältlich.

Y-Verteiler mit Kabelabgang

Ein weiteres ESCHA Highlight auf der europäischen Leitmesse für elektrische Automatisierung sind die neuen und äußerst kompakten Y-Verteiler mit Kabelabgang. Diese werden in den Bauformen M8x1 und M12x1 erhältlich sein. Die Anordnung von Stecker oder Kupplung ist für den Kunden frei wählbar. Für die Kabelabgänge stehen von Beginn an alle Standardmeterwaren in PUR und PVC zur Verfügung. Die Kabelabgänge können je nach Wunsch mit M8x1-, M12x1- oder Ventilsteckverbindern ausgestattet werden. Durch die unterschiedlichen Optionen ergibt sich eine hohe Variantenvielfalt, die es ermöglicht, für jede Applikation das passende Produkt zu konfigurieren.

L- und K-Codierung für M12x1 Power

Nach der erfolgreichen Markteinführung seiner M12x1 Powerprodukte mit S- und T-Codierung im vergangenen Jahr, präsentiert ESCHA auf der SPS IPC Drives 2016 nun die fünfpoligen Varianten. Diese verfügen über eine L-Codierung (63V, 16A, 4+FE), beziehungsweise über eine K-Codierung (630V, 12A, 4+PE). Aufgrund ihrer kompakten Bauweise eigenen sie sich insbesondere für die Stromversorgung im Automatisierungsbereich. Klassische Applikationen sind unter anderem feldbusgesteuerte I/O-Boxen, Netzgeräte oder kleine Servomotoren. Die neuen Codierungen sind für umspritzte Steckverbinder sowie für T-, H- und h-Verteiler erhältlich.

Standard, Special, Tailor-made

Neben den genannten Messepremieren stellt ESCHA auf der SPS IPC Drives auch sein umfangreiches Standardproduktprogramm sowie viele interessante Modifikations- und Entwicklungsprojekte aus. Messebesucher können sich über all diese Themen auf Stand 414 in Halle 10 der Nürnberger Messe informieren.

590x354_sps-Logo56ab73df37733
590x354_SPS_highlight_1
590x354_SPS_highlight_3
590x354_SPS_highlight_2

zurück zur Listenübersicht
Artikel herunterladen
Artikel teilen