Produktsuche

Werkserweiterung für sechs Millionen Euro

Wir investieren weiter in den Standort Deutschland und vergrößern unser Produktions- und Logistikzentrum um 4.700 Quadratmeter.

Die ESCHA Gruppe erweitert ihr im Januar 2017 in Betrieb genommenes Fertigungs- und Logistikzentrum um 4.700 Quadratmeter Produktions- und Bürofläche. Am 26. April haben die Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt begonnen. Für das zweigeschossige Produktionsgebäude mit viergeschossigem Bürotrakt tätigen wir eine Investition über sechs Millionen Euro. Bei planmäßigem Verlauf soll der zweite Bauabschnitt innerhalb von fünfzehn Monaten fertiggestellt sein. Anschließend werden wir an unserem Stammsitz im südwestfälischen Halver über mehr als 22.500 Quadratmeter Büro- und Produktionsfläche verfügen.

Hohe Nachfrage führt zu schnellerem Baubeginn

Die hohe Nachfrage nach ESCHA Anschlusstechnik hat dazu geführt, dass wir direkt nach der Inbetriebnahme unseres Fertigungs- und Logistikzentrums mit den Planungen für den zweiten Bauabschnitt beginnen mussten. Ursprünglich war diese Erweiterung erst später geplant. Doch das kontinuierliche Unternehmenswachstum – insbesondere in den Jahren 2016 und 2017 – erforderte weitere Produktionskapazitäten. Der gute Start ins Jahr 2018 und neue Rekordzahlen im ersten Quartal untermauern unsere Entscheidung zusätzlich.

Umweltschutz steht ganz oben

Wie bereits beim ersten Bauabschnitt, legen wir auch bei der Erweiterung großen Wert auf Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Energieeffizienz. Der zweite Bauabschnitt wird ebenfalls die hohen Anforderungen der aktuelle Energiesparverordnung übertreffen. Dazu trägt unter anderem ein besonders effizientes Belüftungs- und Heizungskonzept bei, das die Maschinenabwärme zum Heizen und Kühlen des Gebäudes verwendet. Planung und Realisierung liegen wieder in der Verantwortung des ortsansässigen Büros CL Architektur.

Baubeginn_Anbau_Produktionsgeb-ude
Anbau_Produktionsgeb-ude_ESCHA_SO