Produktsuche

Smart Automation Austria

Halle DC, Stand 708

Internationale Fachmesse für Industrielle Automatisierung.

all about automation Essen

Halle 1, Stand 224

Fachmesse für Industrieautomation.

AMTS

Stand W2-B26

Internationale Fachmesse für die Automobilindustrie.

IAS

Halle und Stand noch nicht bekannt

Internationale Fachmesse für industrielle Automatisierung

Trako

Halle und Stand noch nicht bekannt

Internationale Fachmesse für Eisenbahntechnik.

SPS IPC Drives

Halle 10.0, Stand 414

Internationale Fachmesse für Elektrische Automatisierung, Systeme und Komponenten.
ESCHA zeigt fünf Weltpremieren, die eine vollständige Systemverkabelung für verschiedenste Ethernet-Applikationen ermöglichen.

ESCHA zeigt fünf Weltpremieren, die eine vollständige Systemverkabelung für verschiedenste Ethernet-Applikationen ermöglichen.

Auf der diesjährigen SPS IPC Drives in Nürnberg präsentiert ESCHA gleich fünf Weltpremieren. Mit den neuen und bereits erhältlichen Lösungen bieten wir zukünftig eine vollständige Systemverkabelung für verschiedenste Ethernet-Applikationen an. Anwender, die ein Komplettsystem aufbauen wollen, können aus einem umfassenden Programm aus umspritzten und selbstkonfektionierbaren Steckverbindern, Flanschen und Kabelqualitäten wählen. Wie bei ESCHA üblich, wurden die neuen Produkte nach HF-Datenübertragungsgesichtspunkten konstruiert, wodurch wir Ihnen die angegebenen Datenübertragungseigenschaften zu 100 Prozent garantieren.

Zwei neue M8x1-Steckverbinder-Familien

Dem Trend der allgemeinen Miniaturisierung folgend, werden wir auf der SPS IPC Drives zwei neue M8x1-Steckverbinder-Familien zeigen. Eine Familie mit D-Codierung für PROFINET-Anwendungen und eine Familie mit P-Codierung für EtherCAT-P-Anwendungen. Beide Familien werden in gerader und gewinkelter Ausführung erhältlich sein.

Leitungsqualität „PROFINET Robotic“

In automatisierten Fertigungen werden immer häufiger kollaborierende Roboter eingesetzt. In diesen Applikationen kommt es insbesondere auf Biege-, Wechsel- und Torsionseigenschaften einer Leitung an. Um dieses wachsende Marktsegment bedienen zu können, werden wir eine flexible Ethernet-Leitung namens „PROFINET Robotic“ präsentieren, die ohne weiteres bis zu 5 Millionen Biegezyklen und 5 Millionen Torsionszyklen standhält.

Erweiterung des Flanschportfolios

Im Bereich der Flansche wird ESCHA gleich drei Neuheiten mit nach Nürnberg bringen. Neben durchgängig geschirmten Varianten und Ausführungen in Edelstahl, werden erstmals M12x1-Flansche mit L- und K-Codierung zu sehen sein. Diese runden die bereits erhältliche Power-Produktfamilie ab und ermöglichen eine Leistungsübertragung von bis zu 63V bei 16A (L-Codierung) bzw. 630V bei 12A (K-Codierung). Unsere Power-Anschlusstechnik können Sie parallel zur Busverdrahtung verlegen, wodurch eine dezentrale Verdrahtung möglich ist.

Standard, Special, Tailor-made

Neben den fünf Weltpremieren stellen wir auf der SPS IPC Drives nicht nur unser umfangreiches Standardproduktprogramm aus. Wir bringen auch wieder interessante Modifikationsprojekte und kundenspezifische Entwicklungen mit nach Nürnberg.

Über alle diese Themen können Sie sich vom 27. bis 29. November 2018 in Halle 10.0 auf Stand 414 informieren.

Dank Umsatz- und Mitarbeiterrekord sind wir im Jahr 2017 auf Platz 86 der 200 größten Industrieunternehmen Südwestfalens geklettert.

Dank Umsatz- und Mitarbeiterrekord sind wir im Jahr 2017 auf Platz 86 der 200 größten Industrieunternehmen Südwestfalens geklettert.

In Südwestfalen gibt es laut dem Magazin „Unternehmertum Südwestfalen“ über 150 Weltmarktführer und einen ausgeprägten Mittelstand. Damit handelt es sich um die Industrieregion Nr. 1 in Nordrhein-Westfalen und Nr. 3 in Deutschland. Jedes Jahr listet das Magazin die 200 größten Industrieunternehmen Südwestfalens auf. Jetzt liegen die Zahlen für 2017 vor und ESCHA ist auf den respektablen Platz 86 geklettert, nachdem wir 2016 noch auf Platz 111 gelistet wurden.

Im Jahr 2017 hat die ESCHA Gruppe einen konsolidierten Umsatz von 68,5 Mio. Euro erwirtschaftet. Zum Ende des Jahres haben wir weltweit fast 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Davon rund 750 am Stammsitz in Halver. Dank dieser Zahlen sind wir mittlerweile zum größten Arbeitgeber unserer Heimatstadt aufgestiegen.

Als Indikatoren für das Ranking wurden vom Magazin „Unternehmertum Südwestfalen“ die Umsatz- und Mitarbeiterzahlen der jeweiligen Unternehmen aus dem Jahr 2017 herangezogen.

Zum Ausbildungsbeginn 2018 haben bei ESCHA acht neue Azubis begonnen.

Zum Ausbildungsbeginn 2018 haben bei ESCHA acht neue Azubis begonnen. Im Rahmen unseres Programms „Ausbildung.plus“ bieten wir neben den verpflichtenden schulischen Inhalten unterschiedliche Weiterbildungsmaßnahmen.

Die Ausbildung junger Menschen wird bei ESCHA groß geschrieben. Jedes Jahr bieten wir unterschiedliche kaufmännische und gewerbliche Ausbildungsplätze an. Zum diesjährigen Ausbildungsbeginn am 15. August 2018 haben bei ESCHA acht neue Azubis angefangen. Insgesamt beschäftigen wir zurzeit 24 Azubis.

Unseren Azubis bieten wir wesentlich mehr als die verpflichtenden Inhalte der Berufsschule. Eine Ausbildung bei ESCHA beinhaltet im Rahmen unseres Programms „Ausbildung.plus“ unter anderem Betriebsunterricht in kleinen Gruppen, Seminare zu Präsentations-, Arbeits- und Lerntechniken sowie Aktionstage zu gesundem Kochen oder eine Ausbildung zum Ersthelfer. Zudem gibt es Veranstaltungen, in denen die Teilnehmer sicheres Auftreten und Umgangsformen im Berufsalltag vermittelt bekommen.

Auf der InnoTrans 2018 zeigen wir erstmals M12x1-Steckverbinder für die Spannungsversorgung.

Auf der InnoTrans 2018 zeigen wir erstmals M12x1-Steckverbinder für die Spannungsversorgung. Wie alle ESCHA Produkte mit dem ‚rail approved‘ Siegel erfüllen auch die neuen Power-Komponenten die für die Bahnindustrie wichtigen Normen DIN EN 45545-2 und DIN EN 50155.

ESCHA Steckverbinder stehen für industrielle Anschlusstechnik in höchsten IP-Schutzklassen. Die unbestrittenen Vorteile dieser Technologie lassen sich auch auf den Bahnbereich übertragen. Seit über vier Jahren bieten wir unter dem Namen ‚rail approved‘ ein Produktprogramm an, das konsequent auf die typischen Anforderungen der Bahnindustrie ausgerichtet ist und die Vorteile der staub- und wasserdichten Anschlusstechnik mit den hohen Sicherheitsansprüchen der Bahnindustrie kombiniert.

Die passende Anschlusstechnik für jede Ebene

Bisher umfasst ESCHA rail approved Anschlusstechniklösungen, die auf drei verschiedenen Verdrahtungsebenen eingesetzt werden können.

Ebene 1:

Ethernet Train Backbone (ETB) nach IEC 61375-3-4 mit Datenübertragungsraten bis 10GBit/s (Cat6A).

Ebene 2:

Ethernet Consist Network (ECN) nach IEC 61375-2-5 mit Datenübertragungsraten bis 100Mbit/s (Cat5e).

Ebene 3:

Sensor-/Aktor-Verkabelung für eine stabile Geräteversorgung über M12x1-Steckverbinder.

Auf der InnoTrans 2018 zeigen wir erstmals Produkte für Ebene 4 – die Spannungsversorgung. Dabei handelt es sich um ausgewählte Anschluss- und Verbindungsleitungen mit S-Codierung aus der Produktfamilie namens M12x1 POWER. Diese wurden an die hohen Anforderungen der Bahnindustrie angepasst und eignen sich insbesondere für Wechselstromanwendungen (AC-Applikationen mit bis zu 12A / 630V).

Zudem präsentieren wir M8x1-Steckverbinder für die Sensor-/Aktor-Ebene und runden unser Produktportfolio in diesem Applikationsbereich ab.

Bahnspezifische Zusatzleitungen

Um Ihren individuellen Anforderungen begegnen zu können, geben wir bei ‚rail approved‘ Artikeln keine Standardleitungslänge vor und liefern zentimetergenau. Neben Kitting, Labeling und weiteren Services bieten wir auf Wunsch M12x1-Steckverbinder mit Gewindekontur an. Das Gewinde ermöglicht das Aufziehen eines Schutzschlauchs über die Leitung. Der Schutzschlauch schützt die Leitung vor Beschädigungen durch Steinschlag und Verschmutzung im Zugaußenbereich.

Besuchen Sie uns vom 18. bis 21. September auf der InnoTrans Berlin | Halle 10.1, Stand 212

2 von 6